Projekt Schule Aarau-Buchs

Der Stadtrat Aarau und der Gemeinderat Buchs haben im März 2014 ihren Grundsatzentscheid bestätigt, wonach Aarau und Buchs eine gemeinsame Kreisschule in Form eines Kreisschulverbands führen wollen. Eine organisatorische Neuausrichtung der Schulen Aarau und Buchs ist als Folge der Fusion Aarau-Rohr notwendig, weil der Kanton Aargau die Beteiligung der Stadt Aarau an der Kreisschule Buchs-Rohr und gleichzeitig die Führung von selbstständigen Schulen nur als Übergangslösung anerkennt.

Der Stadtrat und der Gemeinderat haben eine Arbeitsgruppe mit dem Auftrag eingesetzt, die Realisierungsphase der neuen Kreisschule Aarau-Buchs zu planen und den Exekutiven einen Antrag betreffend die Projektorganisation, die notwendigen Ressourcen, die interne und externe Kommunikation und den Zeitplan für die Realisierungsphase zu stellen. Als Mitglieder der Arbeitsgruppe haben der Stadtrat und der Gemeinderat je eine Vertretung der Exekutiven der Stadt Aarau und des Gemeinderats Buchs, die Präsidenten der Schulpflege Aarau und der Kreisschulpflege Buchs-Rohr, je ein Schulleitungsmitglied der Schule Aarau und der Kreisschule Buchs-Rohr sowie den Stadtschreiber und die Gemeindeschreiberin bezeichnet. Die Arbeitsgruppe wurde von der PuMaConsult GmbH, Bern methodisch und fachlich begleitet.

Im Dezember 2014 hat sowohl der Einwohnerrat Aarau wie der Einwohnerrat Buchs einen Kredit von gesamthaft Fr. 200'000.-- (Aarau: Fr. 147'000.-- / Buchs: Fr. 53'000.--) für die Ausarbeitung der Unterlagen der "Volksentscheide zum neuen Kreisschulverband Aarau-Buchs" (Schaffung eines Gemeindeverbande Kreisschule Aarau-Buchs (inkl. Satzungen), Auflösung des Gemeindeverbandes Kreisschule Buchs-Rohr und Änderung der Gemeindeordnungen) bewilligt.

Momentan befindet man sich in der Phase IIIa (Ausarbeitungsphase). Diese Phase folgt dem Beschluss der Einwohnerräte zur Ausarbeitung der Unterlagen zur neuen Kreisschule Aarau-Buchs. Sie verfolgt das Ziel, insbesondere die Satzungen der zukünftigen Kreisschule auszuarbeiten und die offenen Fragen bezüglich der Organisation, der Finanzierung der Schnittstellen zur Gemeinde Buchs und der Stadt Aarau zu klären. Die Ausarbeitungsphase wird mit den Beschlüssen zur Schaffung der Kreisschule in den Einwohnerräten und der Volksabstimmung abgeschlossen. Die Beschlussfassung ist für 2017 vorgesehen.

Für die Ausarbeitungsphase hat der Stadtrat Aarau und der Gemeinderat Buchs folgende Organisation bewilligt:

Organigramm  [PDF, 1.00 MB]


Der Gemeinderat Buchs und der Stadtrat Aarau haben das letzte noch offene Gremium im Projekt zukünftige Kreisschule Aarau-Buchs besetzt: das politische Resonanzgremium. Dieses Gremium ermöglicht einen frühzeitigen Einbezug der Legislativen und die Diskussion über politische Fragen.
Der Einwohnerrat Buchs wird durch Dimitri Spiess (SP), JoelBlunier (EVP), Christine Knüsel (CVP), Ueli Kohler (FDP), Christiane Suter(SVP) vertreten.
Der Einwohnerrat Aarau wird durch Susanne Klaus (GP,Schulkreis Aarau), Daniel Siegenthaler (SP, Schulkreis Aarau), Barbara Urech(FDP, Schulkreis Aarau), Beat Krättli (SVP, Schulkreis Aarau) und Andrea Dörig(SP, Schulkreis Rohr) vertreten.
Der Kreisschulrat Buchs-Rohr wird durch Esther Belser (Pro Aarau, Schulkreis Rohr) und Guido Schuler (FDP Buchs, Schulkreis Buchs) vertreten.

Diese Organisation löst die Arbeitsgruppe vom März 2014 und die Projektorganisation aus Phase II ab.

Weitergehende Informationen finden Sie unter folgendem Link:

Kreisschule Aarau - Buchs